BibelArtJournaling #9: Psalm 139

Den Anfang finden…
Seit längerer Zeit liegen die Pinselstifte in meinem Schrank, schon länger steht ein Buch zum Journaling & Handlettering in meinem Regal. Was hat mich am Anfangen gehindert? Vermutlich mein eigener Perfektionismus was kreative Aktionen angeht… Nach einem Telefonat mit Julia, die mir von der Aktion hier auf dem Blog erzählt hat, hab ich endlich den Mut die Stifte in die Hand zu nehmen und loszulegen… Mein Erster Versuch, und dann auch noch Online. Während dem schreiben, malen und zeichnen war ich nicht immer zufrieden, aber es hat Spaß gemacht und mir gefällt was entstanden ist. So freue ich mich, das es auch ihr jetzt sehen könnt.

Psalm 139, 1-6

Ein Psalm, der mir viel bedeutet. In einer Zeit, in der ich mich Frage wie mein Weg in die Zukunft wohl aussieht, ist er ein Zuspruch der mir Kraft gibt. Ich weiß nicht, wohin mein Weg geht, meine Gedanken drehen sich oft im Kreis, ich fühle mich unwohl in der Situation, die ich nicht kontrollieren kann. Die verursacht wird von Dingen die wir nicht kontrollieren können. Doch dieser Psalm gibt mir Kraft und Hoffnung. Er spricht mir zu, dass Gott immer bei mir ist. Er kennt den Weg, den ich noch nicht sehe, er versteht meine Gedanken, die ich noch nicht verstehe. Das ist ein wunderbares Gefühl. Danke Gott.

Pia

Eine Antwort auf „BibelArtJournaling #9: Psalm 139“

  1. Liebe Pia,
    toll, dass Du einen Anfang gefunden und Dein schönes Bild und Deine Gedanken mit uns geteilt hast.
    Du stellst Dir Fragen, die ganz viele von uns bewegen. Unser Semesteranfangsgottesdienst, den wir auf irgendwann (hoffentlich noch im Semester) verschieben müssen, dreht sich um die Frage „Wer bist du?“ … die wir uns in dreifacher Richtung stellen: Bezogen auf uns selbst und da rekurrierend auf das innere Zwiegespräch, in dem wir uns oft unbewusst, aber eigentlich ständig befinden; bezogen auf unsere Mitmenschen, von denen wir denken, wir kennten sie; und bezogen auf Gott, der uns oft so nahe und manchmal ganz ferne fühlen.
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.