BibleArtJournaling #13: Psalm 121

Für mich war klar, welchen Psalm ich wähle, denn einen Vers dieses Psalms habe ich vor mehr als 15 Jahren schon einmal für mich gewählt… als Konfirmationsspruch, der mich seither nicht mehr loslässt: Psalm 121, 2.

Ich habe die „Hoffnung für alle“-Übersetzung gewählt.

Während ich angefangen habe zu schreiben, ist mir als Informatiker-Zahlen-Nerd mal wieder aufgefallen, wie wundervoll die Zahlen meines Konfirmationsspruchs (1212) und des Psalms sind ( 121 = 11 * 11).

Doch auch inhaltlich fesselt mich dieser Psalm. Er ist eh oft aktuell in meinem Leben, aber in der momentanen Situation dürfte er für sehr viele Menschen eine Bedeutung haben. In einer Zeit, in der so vieles irgendwie neu, unberechenbar, beängstigend, belastend ist und sich vermutlich viele Menschen nach Orientierung sehnen. In dieser Zeit merke ich stärker denn je, dass ich mich Gott zuwende, was ich unheimlich schön finde. Ich bin auf der Suche nach Normalität, Berechenbarkeit, Geborgenheit, Entlastung und Orientierung. Ich suche und finde sie bei Gott. Doch ich finde sie nicht nur jetzt bei Gott, sondern er sagt mir zu, dass er mir „jetzt und für immer“ beisteht. Er ist in jeder Situation bei mir. Dabei musste ich schmunzeln, als ich Vers 8 geschrieben habe… wusste er, dass wir ein #stayathome erleben werden? Ich finde es sehr tröstlich und bestärkend, dass er mich immer und überall begleitet und begleiten wird. Dass er mich auch durch seine Schöpfung einrahmt, mit Himmel und Erde. Ich bin geborgen in ihm.

Marie B.

Eine Antwort auf „BibleArtJournaling #13: Psalm 121“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.